Zur Person

Petra Hulle-Wegl ist als Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie) in freier Praxis in Wien (im Energiezentrum seit 2012) und in Nieder­ös­ter­reich tätig. In der therapeutischen Arbeit sieht sie den Menschen auf der Suche nach selbst­stän­d­iger Lebensgestaltung, sozialen Be­zieh­ungen und der erfüllenden Teilnahme an ge­sell­schaft­lichen Prozessen. Mit Empathie und fun­diertem Wissen fördert sie seine Fähig­keiten, diese Ziele zu verwirklichen.


Interview

„Patienten können erlerntes Fehlverhalten wieder verlernen.“



Frau Hulle-Wegl, was muss man sich unter Verhaltenstherapie vorstellen, was be­deutet sie für den Patienten?
Allgemein gesprochen geht es darum, Einsicht in Gedanken, Gefühle und Verhal­tensweisen zu bekommen, um erlerntes Fehlverhalten wieder zu verlernen. Dieses kann aus allen menschlichen Konflikten entstehen – Krankheiten, Verletzungen, Lebens- und Berufskrisen, Beziehungsprobleme, etc. Für Patienten bedeutet es zu­nächst einmal: Therapie ist keine leichte Arbeit und die aktive Mitarbeit ist ein ganz wesentlicher Erfolgsfaktor.



Sie sind seit 2006 tätig, was sind die größten Herausforderungen in Ihrem Be­rufsalltag?
Das lässt sich schwer sagen, jeder Tag ist eine neue Herausforderung, jede Stunde verläuft anders, da jede Person und deren Probleme sehr individuell und unter­schiedlich sind.



Wer kommt da jetzt zu Ihnen ins Energiezentrum, wie sieht so ein Szenario zum Beispiel aus?
Wenn sich etwa herausstellt, dass Probleme über den körperlichen Zugang – Er­nährung, Sport, Beweglichkeitstraining – allein nicht zu lösen sind, bietet sich die psychische Ebene an, um Ursachen, Auslöser und aufrechterhaltende Bedingungen zu erkennen. Dann unterstützen psychotherapeutische Behandlungselemente den Patienten, um neue Bewältigungsstrategien zu erlernen und Veränderungen zu er­möglichen.



Was zeichnet das neue Energiezentrum aus? Was macht diese „Location“ für Sie so besonders?
Nun, Gesundheit ist ein Gefüge aus körperlichen, psychischen und sozialen Aspek­ten. Um dieses wieder ins Gleichgewicht zu bringen bzw. zu erhalten, bietet dieser Ort nicht zuletzt wegen seiner hervorragenden Infrastruktur beste Bedingungen, um zu Achtsamkeit und Entspannung zu gelangen.


Lebenslauf

2003
Beginn der berufsbegleitenden Ausbildung zur Psychotherapeutin

  • praktische Tätigkeit im Landesklinikum Donauregion Gugging, III. Psychiatrische Abteilung-Forensik (2003-2005)
  • Absolvierung verschiedener Kurse in medizinischen und sozialmedizinischen Bereichen mit praktischen Tätigkeiten (2004 / 2005)


2006

Beginn der freiberuflichen Tätigkeit als Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie) in Ausbildung unter Supervision in W und NÖ

  • mobile psychotherapeutische Betreuung für die verhaltenstherapeutische Wohngemeinschaft- Maria-Rekkergasse, 1100 Wien (2006-2010)
  • Praktikum an der verhaltenstherapeutischen Station 05B der Universitätsklinik für Sozialpsychiatrie und Evaluationsforschung im AKH (2006)


Seit 2008

Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie) mit Eintragung in die Psychotherapeutenliste des Bundesministeriums für Gesundheit, Familie und Jugend

  • Coaching-, Supervisions-, psychosoziale Beratungs- und Referententätigkeiten für diverse Unternehmen und non- Profit Organisationen, Einzel-, Paar- und Gruppentherapien, Seminare, Workshops, Moderationen und Vorträge
  • berufsbegleitendes Studium der Psychotherapiewissenschaften an der Sigmund Freud Universität Wien (seit 2013)
  • Psychotherapeutin im Zentrum für seelische Gesundheit BBRZ MED GmbH, 1210 Wien (2010-2012)
Impressum Datenschutz